Wie wird eine Nasenverkleinerung durchgeführt?

Welche Operationsmethoden gibt es bei Nasenkorrekturen?

Eine Nasenverkleinerung ist ein relativ schwieriger und aufwendiger operativer Eingriff – wie alle Nasenkorrekturen. Was einerseits mit den anatomischen Gegebenheiten und der Funktion der Nase zusammen hängt.

Welche Art und Methode der Nasenkorrektur gewählt wird, hängt vom Ausgangsbefund und dem gewünschten Ergebnis ab.

Neben der optischen Nasenverkleinerung durch Hyaluronsäure unterscheidet der Plastische Chirurg 3 Operationstechniken.

  • Geschlossene Technik – diese Nasenkorrektur erfolgt komplett im inneren der Nase und wird hauptsächlich bei einfachen Nasenkorrekturen angewendet
  • Halboffene Technik – im Nasenloch werden Schnitte gesetzt
  • Offene Technik – wird oftmals bei komplexen Nasenkorrekturen angewendet

Mögliche Risiken einer Nasenkorrektur

Medizinische Aspekte einer Nasenverkleinerung

Nasen Op
Nasen OP

Es ist immer wieder darauf hin zu weisen, dass eine Nasenkorrektur kein Spaziergang für den Patienten ist. Dazu ist die Nase zum einen ein Bereich, der in Verbindung mit dem Gehirn, im obersten Teil der Nase befindet sich das Riechepithel, welches die direkte Verbindung zwischen Nase und Gehirn darstellt. Tests mit Nasensprays, die Medikamente zur Behandlung von z.B. Alzheimer oder Parkinson beinhalten, eine vielversprechende Applikation ohne weitere Bereiche des Körpers von Nebenwirkungen frei zu halten, unterstreichen eben diese Nase-Gehirn Verbindung.

Ästhetische Aspekte einer Nasenverkleinerung

Zum anderen steht die Nase im Mittelpunkt eines Gesichts. Ihre Form und Größe assoziiert dem Gegenüber visuelle Eindrücke auf den ersten Blick. Die Nase muss also in die gesamte Physiognomie eingepasst sein, da sie für das Selbstwertgefühl jedes Einzelnen eine große Bedeutung haben kann.

Je nach Ausgangsbefund und Veränderungswunsch lassen sich mit einer Nasenverkleinerung die Proportionen der Nase den gesamten Gesichtszügen mit einer Nasenverkleinerung anpassen.

Einschränkungen nach einer nasenverkleinernden Operation

Bei einer operativen Nasenkorrektur muss der Patient damit rechnen, dass er mehrere Wochen in seinem normalen Tagesablauf gestört ist. Noch im OP wird ein naseschützender Verband angelegt. Nach einer Nasenverkleinerung kann es für mehrere Wochen zu Schwellungen, Hämatomen aber auch Berührungsempfindlichkeit und Geruchsempfindlichkeit kommen. Für die Zeit der Schwellung ist eine Verschlechterung der Atmung oder Kopfschmerzen keine Seltenheit.

Auf Sport sollte einige Wochen nach der Nasenverkleinerung verzichtet werden!

Doch all dies sind für viele akzeptable und reversible, wenn gleich auch unangenehme Nebenwirkungen einer Nasenkorrektur, die sie für ein verändertes Aussehen gerne in Kauf nehmen.

 

Weitere nützliche Informationen finden sie auf den folgenden Seiten rund um das Thema Nasenverkleinerung.